Arbeitsrecht

Auf dem Gebiet des Arbeitsrechts sind Rechtsstreitigkeiten vielfältig. Sie sind Arbeitgeber und müssen sich streitig mit einem Mitarbeiter auseinandersetzen? Sie sind Arbeitnehmer und wollen prüfen, ob Ihr Arbeitgeber im Recht ist?

Ich berate bei Fragen zu Abmahnung, zur Betriebsbedingten Kündigung, Personenbedingten Kündigung, insbesondere bei Kurz- und Langzeiterkrankungen unter Berücksichtigung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM), zur Verhaltensbedingten Kündigung, zur Sozialauswahl und zur Weiterbeschäftigung, Kündigungsschutz in Kleinbetrieben und für Leitende Angestellte, zum besonderen Kündigungsschutz (Schwerbehinderung, Gleichstellung, Schwangerschaft und Mutterschutz, Elternzeit), zur  außerordentlichen fristlosen Kündigung, Verdachtskündigung, zu Arbeitsplatzabfindung und Zeugnis, Änderungskündigung, Vertragsanfechtung und zum Aufhebungsvertrag und Abwicklungsvertrag, zu Rechten und Pflichten im Ausbildungsverhältnis, zu Fragen des Schadensersatzes im Arbeitsrecht.

Ich prüfe für Sie die Erfolgsaussichten einer Klage zum Kündigungsschutz oder der Abwehr einer solchen gegen Sie erhobenen Klage und vertrete Sie im Arbeitsgerichtsprozess.

Ich berate Sie zum Recruiting von Arbeitnehmern, insbesondere im vorvertraglichen Bereich, AGG, Anfechtung von Arbeitsverträgen, Bewerberfragebögen, Aufwendungsersatz, Nachweisgesetz, Mindestlohn.

Außergerichtlich prüfe ich für Sie bestehende Arbeitsverträge oder konzipiere für Sie solche neu unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechungsentwicklung, insbesondere zu den Regelungskomplexen Befristung eines Arbeitsvertrages, Arbeitszeit, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Arbeitsentgelt, Arbeitsvergütung, Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit,  Dienstwagen, , Entgeltfortzahlung, Gehaltsfortzahlung, Elternzeit und Erziehungsurlaub, Freiwilligkeitsvorbehalt, Gehaltsfortzahlung, Gratifikation, Rückzahlungsklausel, Kettenbefristung, Teilzeitarbeit, Mindesturlaub, Urlaub, Urlaubsentgelt, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld und zum Schriftformerfordernis bei Befristung und  bei Kündigung.

(Bildquelle: Cristine Lietz /pixelio.de)