Leistungen

Beratung

Am Anfang eines jeden Mandatsverhältnisses steht die Beratung. Das heißt:

  • Aufarbeitung des Ihrem Problem zugrundeliegenden Sachverhalts
  • Einordnung und Information über die Rechtslage unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung.
  • Prognose über die Durchsetzungschancen Ihre Rechtsposition in einem gegebenenfalls durchzuführenden Gerichtsprozesses unter Erörterung des Kostenrisikos
  • Aufzeigen und Darstellung verschiedener Möglichkeiten weiteren Vorgehens als Entscheidungsgrundlage für Sie als Mandant

Beratung Online, Telefon-Beratung, schriftliche Beratung

Am besten ist immer ein persönliches Beratungsgespräch. Alternativ biete ich Ihnen jedoch auch die Möglichkeit der Beratung

  • online per E-Mail
  • am Telefon oder
  • schriftlich per Brief

Die für die Beratung notwendigen Unterlagen können Sie mir per E-Mail, Fax oder Post zukommen lassen.

Außergerichtliche Vertretung

Die außergerichtliche Vertretung folgt regelmäßig nach der vorher erfolgten Beratung und auch nur, wenn Sie das ausdrücklich weiter wünschen. Diese umfaßt regelmäßig:

  • schriftlichen Geltendmachung Ihrer Rechtsposition gegenüber der Gegenseite und der sich daran anschließenden Korrespondenz.
  • in Einzelfällen auch Gespräche mit der Gegenseite

Ziel der außergerichtlichen Vertretung ist grundsätzlich und primär die Durchsetzung Ihrer Rechte ohne die Inanspruchnahme gerichtlicher Hilfe, aber auch nach Absprache mit Ihnen die Herbeiführung einer gütlichen Einigung. Die gütliche Einigung bietet sich immer dann an, wenn durch die außergerichtliche Regelung ggf. ein Gerichtsverfahren und damit Kosten gespart werden können, aber auch wenn das persönliche Verhältnis zur Gegenseite nicht in dem Maße belastet werden soll, wie dies durch einen Gerichtsprozess erfolgen würde.

Prozessführung

Oftmals bleibt allerdings zur Durchsetzung einer Rechtsposition allein die Inanspruchnahme gerichtlicher Hilfe. Ihre gerichtliche Vertretung gehört selbstverständlich ebenfalls zu meinen Leistungen. Hierzu gehören:

  • Klärung von Vorfragen (insb. von Fristen z. B. im Arbeitsrecht)
  • Prüfung der Rechtslage
  • Aufklärung über die Erfolgsausichten und den Chancen und Risiken
  • Beratung über Handlungsalternativen und das Kostenrisiko
  • Prozessvertretung vor Gericht schriftlich wie mündlich
(Bildquelle:  Jürgen Acker /pixelio.de)